Bürgerantrag ist auf dem Weg (10.07.2019 – Gießener Anzeiger)

Verein „Lebenswertes Gießen“ und Unterstützer sammeln über 1000 Unterschriften / Klimaziel 2035 rechtsverbindlich festschreiben

Bis 2035 soll die Stadt klimaneutral werden.
Das ist das Ziel der Kampagne „2035Null“, die der Verein „Lebenswertes Gießen“ zusammen mit Unterstützern Ende April auf den Weg gebracht hat. Mit der Absicht, das Thema auf die Tagesordnung der Stadtverordnetenversammlung zu bringen, hat die Gruppe seitdem allein in Gießen über 1000 Unterschriften für einen Bürgerantrag gemäß Bürgerbeteiligungssatzung gesammelt. Das notwendige Quorum ist erfüllt, die Kampagnenmacher haben den Antrag am vergangenen Freitag bei der Stadt eingereicht. „Wir gehen davon aus, dass wir die formalen Bedingungen erfüllt haben werden“, sagt Vereinsvorsitzender Lutz Hiestermann. Im September soll sich dann das Parlament mit dem Antrag befassen.

kpl. Artikel als PDF

Bürgerantrag zum Klimaschutz kommt (21.05.2019 – Giessener Allgemeine)

Initiative Gießen 2035Null plant Vorstoß im Stadtparlament nach der Sommerpause – »Was heißt das für Gießen?«

G i e ß e n (mö). Knapp vier Wochen nach dem Start der neuen Klimaschutz-Initiative Gießen 2035Null ist es um den vom Verein Lebenswertes Gießen unternommenen Vorstoß scheinbar ruhig geworden. Auch die 300 Unterschriften, die bislang bei einer Online-Sammlung seit Monatsbeginn zusammengekommen sind, wirken angesichts der Zugkraft, die das Thema Klimaschutz in den letzten Monaten entfaltet hat, bescheiden. Im analogen Leben läuft die Unterschriftensammlung für den ersten Bürgerantrag auf Stadtebene besser.
»Wir haben jetzt schon mit Sicherheit Unterschriften von deutlich mehr als 500 Gießenern«, sagt Lutz Hiestermann, Vorsitzender des Vereins Lebenswertes Gießen.
Am heutigen Dienstag soll das erste Koordinierungstreffen seit dem Start der Initiative stattfinden. Dabei sollen eine erste Bilanz gezogen und die nächsten Schritte besprochen werden.

2019-05-21 G.Allg. Buergerantrag zum Klimaschutz kommmt – pdf